Willkommen

Wir sind ein Aktionsbündnis aus allen im Meringer Gemeinderat vertretenen Parteien, verschiedenen Vereinen, Kirchen und anderen Gruppen.

Wie schon im Logo beschrieben, geht es darum, Mering "bunt" zu erhalten und rechtsradikale Tendenzen zurückzudrängen. Stattdessen stehen wir für Toleranz, Demokratie und ein friedliches Miteinander unterschiedlicher Kulturen.

 

Das Bündnis wird von der ehrenamtlichen Mitarbeit vieler aktiver Mitbürger getragen, Schirmherr ist Merings erster Bürgermeister. Wir freuen uns über alle, die das Bündnis unterstützen wollen oder Informationen beisteuern können, die uns weiterbringen.

 

Spenden nehmen wir gerne an, da die Finanzierung von Aktionen immer etwas schwierig ist. Es muss sich jedoch niemand hierzu verpflichtet fühlen.

 

In den Texten wird der Einfachheit halber nur die männliche Bezeichnung (z.B. "Mitbürger") benutzt, Frauen sind uns jedoch genauso willkommen und sind immer mit angesprochen!

 

Die Homepage wird nach Kräften aktuell gehalten, da wir das jedoch nur in unserer Freizeit tun können, bitten wir um Nachsicht, falls Informationen oder Hinweise einmal nicht rechtzeitig eingestellt werden.

Das Ziel der Seite ist es, die Mitglieder des Bündnisses auf dem Laufenden zu halten und Informationen für interessierte Mitbürger oder Gemeinden bereitzustellen. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit -aber wir geben unser Bestes!

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Meringerinnen und Meringer,

liebe Gäste und Besucher,

seit 2008 gibt es das Aktionsbündnis „Mering ist bunt“, ein Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen und Bürger, von Vereinen und politischen Organisationen aus unserem Ort. Alle Beteiligten setzen sich mit großer Geschlossenheit für eine weltoffene Gemeinschaft ein, die Platz bietet für ein Miteinander aus Einheimischen und Zugezogenen aus der ganzen Welt.

Wir sind uns in Mering einig, dass für radikale Strömungen aller Art bei uns kein Platz ist. Statt wegzusehen bringen wir in Mering den Mut auf genau zu beobachten und rechtzeitig einzugreifen, so dass es nicht gelingen kann Rassismus oder andere menschenverachtende Strömungen in unserer Gesellschaft zu etablieren.

Alle kommunalpolitisch im Marktgemeinderat engagierten Gruppierungen sind sich einig, dass wir radikale Parolen und Aktionen verurteilen und gemeinsam dagegen vorgehen. Wir verteidigen unsere Philosophie „Mering ist bunt“ und fördern das Miteinander einer weltoffenen Gesellschaft. Unterstützen auch Sie unsere Arbeit. Damit tragen Sie einen erheblichen Teil dazu bei, dass Mering ein lebens- und liebenswerter Ort ohne Extremismus, Intoleranz und Rassismus bleibt.

Ihr

Florian A. Mayer

Erster Bürgermeister